Ablauf - Vorraussetzungen

Ablauf und Voraussetzungen für den Workshop

Workshop - Organisatorisches

Die Mission

Die Teilnehmer erfinden Stories aus der zukünftigen digitalisierten Gesellschaft und simulieren neue Geschäftsprozesse aus Industrie 4.0 und Arbeit 4.0 mit LEGO®-Roboter, Drohnen und Hologrammen.
Schauen Sie hier Beispielprozesse an.
 

Anzahl Teilnehmer:
15 bis 100

Dauer:
2 - 4 Std, je nach Bedarf

Raumvoraussetzungen:
Je nach Teilnehmerzahl entsprechende Größe des Raumes.

 

Pro Team soll es eine Tischgruppe geben (= Teamwürfel) mit Stromanschluss in der Mitte für die Notebooks. Die Szenarien werden alle auf dem Boden gezeigt. Deshalb wäre es gut, wenn die Teamtische eher am Rand des Raumes stehen und alle Teilnehmer bequem in die Mitte des Raumes gehen können.

In der Mitte des Raumes stehen die Moderatorenkoffer mit gut sortiertem Büromaterial, dicke Stifte, Flipchart-Blätter und weiteres LEGO-Material.

Vorne ist ein Beamer mit HDMI-Anschluss, Präsentations-Tisch und bei großen Gruppen werden bis zu 3 Mikrofone benötigt. Am besten sind Mikrofone, die um den Hals gelegt oder am Kopf getragen werden ohne in der Hand halten zu müssen. Wir benötigen bei unserer Moderation die Hände.

 

Wichtig:

  1. Drohnen dürfen nur im Raum geflogen werden. Zu Beginn sollten Piloten die Drohnen fliegen, die Joystick-Erfahrung haben. Wir übernehmen keine Haftung, wenn die Piloten mit den fliegenden Drohnen sich oder andere Menschen verletzen oder Dinge im Raum kaputtmachen. Alle technischen Utensilien, die wir mitbringen, sind gegen Schäden versichert.
    ABER keine Sorge: es ist noch nie was passiert. Diese Warnung steigert bei den Piloten und Zuschauern die Vorsicht und gibt zusätzlich einen "Kick".
  2. Keine Getränke und Essen bei den Notebook-Tischen. Entweder wird das Catering vor dem Seminarraum geboten oder an Bartische hinten im Raum, um dem ganzen Treiben im Raum zuschauen zu können. Es ist aufregend, wie die Drohnen umher fliegen und alles aufwirbeln.

 

Ablauf des Workshops (beispielhaft):

  • 15 Minuten - Kurzvortrag (wenn gewünscht) zu den Themen:
    • Begriffe klären:
      Industrie 4.0, Arbeit 4.0, Internet der Dinge / Dienste, internet of everything, Sharing Economy, Sensor Economy, Losgröße 1, digitale Wertschöpfungskette, Crowdsourcing, Klick-Worker, Open Source Projekte...
    • Beispiele altes und neues Konsumverhalten
    • Beispiele neue digitale Geschäftsprozesse im "Internet of Everything"
    • Technologietrends aus dem Hype Cycle von Gartner
  • 5 Minuten - Begrüßung und Vorstellung des Materials
  • 5 Minuten - Aufgabenverteilung (pro Team 1 Master für userstory + 1 Master für Feedbackfragen)
  • 5 Minuten - wir zeigen eine userstory aus Arbeit 4.0, wie das Material eingesetzt werden kann (Online-Shop Carsharing, digitaler Autoschlüssel, autonomes Fahren, Solarstraße, Digitales Ich = Hologramm, eigener Hausroboter, eigene Postdrohne)
  • 15 Minuten - Programmieranleitung (alle schauen zu)
  • 30 Minuten - jedes Team: Ideenfindung, welches Szenario gezeigt werden soll (nur mit Flipchart)
  • 1,5 - 2 Stunden - jedes Team: userstory umsetzen, bauen, konstruieren, programmieren
  • 5 Minuten pro Team - Präsentation des neuen digitalen Geschäfts-Szenarios und Beantworten der Feedbackfragen
  • 15 Minuten - gemeinsames Aufräumen des Raumes